+49(0)611 / 16885696 (9:00 - 17:00 Uhr)

IT-Leasing durch bessere Konditionen optimieren

Anfrage stellen und Angebote vergleichen


Bessere Konditionen
Wissen Sie, wie viel Sie einsparen würden, wenn Ihre Leasingraten durch günstige effektive Zinssätze Monat für Monat geringer ausfallen würden? Kennen Sie die effektiven Zinssätze hinter Ihren Leasingverträgen?Die Leasing-Partner von finaboo erzielen niedrigere Leasingraten durch detailliertere Kenntnisse über Restwerte und Forderungsausfallwahrscheinlich- keiten in spezialisierten Branchen. Wir zeigen Ihnen die Einsparungen am Beispiel einer Laufzeit von 36 Monaten.
Längere Laufzeiten
Wissen Sie, wie sich Ihre Leasing-Rate bei einer Verlängerung der Laufzeit von 36 auf 60 Monate verringert?Aufgrund genauer Kenntnisse im Sekundärmarkt und damit beim Weiterverkauf der zuvor geleasten Güter können die Leasing-Partner von finaboo Ihnen längere Laufzeiten bei niedrigeren Raten anbieten.
Kleinere Anzahlung

Die Erfahrung hat gezeigt, dass finaboo in vielen Fällen dem Leasing-Nehmer einen Leasing-Vertrag mit deutlich kleinerer Anzahlung bei gleicher Laufzeit und Leasing-Rate vermitteln konnte. Was bringt Ihnen das im Detail?

mehr lesen

finaboo lohnt sich – Beispiel für besser Konditionen

Leasing-Volumen (15% Anzahlung) Leasing-Rate nach Vergleich über finaboo (3,5%) Leasing-Rate vor Vergleich über finaboo (7%) Einsparung p.a.
50.000€ 977€ 1.050€ 876€
100.000€ 1.954€ 2.101€ 1.764€
500.000€ 9.774€ 10.509€ 8.820€
1.000.000€ 19.548€ 21.018€ 17.640€

finaboo lohnt sich – Beispiel für längere Laufzeiten

Leasing-Volumen (15% Anzahlung) Leasing-Rate bei 60 Monaten Leasing-Rate bei 36 Monaten Einsparung p.a.
50.000€ 617€ 977€ 4.320€
100.000€ 1.234€ 1.954€ 8.640€
500.000€ 6.173€ 9.774€ 43.212€
1.000.000€ 12.347€ 19.548€ 86.412€

Attraktive Konditionen beim Leasingvergleich für IT-Technik

Die Anfrage für IT-Leasing kann bei Finaboo für jeden Computer samt Computerzubehör, jedes Netzwerk, jeden Server oder jedes Storagesystem eines jeden Herstellers eingereicht werden. Und das völlig kostenlos. Als Ergebnis bekommen Sie mehrere Angebote für die Finanzierung Ihrer IT-Investitionen. Sie können dann die Konditionen zahlreicher Leasinggesellschaften für IT- bzw. EDV-Leasing vergleichen und anschließen das günstigste Leasingangebot für Ihre EDV-Anlagen wählen. Unsere Büroräume finden Sie in Wiesbaden in der Nähe von Frankfurt. IT-Leasing über finaboo ist also gerade für Firmen in Frankfurt und Umgebung, aber auch deutschlandweit eine gute Lösung.

Computer Firmenfinanzierunghier gelangen Sie zu Ihrer persönlichen Beratung!

 

Die besten Anbieter für Sie und Ihre Firma - IT & EDV, PKW u.v.m.

Von Anschaffung der IT-Geräte bis zu ihrer Entsorgung, es gibt immer Möglichkeiten, liquide Mittel zu sparen, den Aufwand zu verringern und die Rendite der IT-Investitionen zu erhöhen. IT-Technik gehört zu den am schnellsten als veraltet einzustufenden Geräten.
Leasing für IT und EDV von den Spezialisten für Sie.
Hier kommen Sie zu Ihrem Leasing-Angebot!

Warum Leasing im IT und EDV-Bereich?

Gerade im EDV-Bereich bietet sich das Leasing an, denn Sie können nach einer definierten Zeit neue Geräte – Server, Computer, PC, Drucker, Kopierer, Monitore, Drucker, Notebooks, Speichersysteme, Storage – anschaffen, ohne sich um die Verwertung Ihrer Altgeräte kümmern zu müssen. Gerade im Bereich Computer bietet sich für Firmen Leasing als Finanzierungsalternative an. Die Vorteile von EDV-Leasing & IT-Leasing lassen sich wie folgt zusammenfassen:

Die Leasing-Vorteile im Überblick

  • Ihre PC, Server und Netzwerke sind auf dem neuesten Stand der Technik
  • Mit IT-Leasing binden Sie kein Eigenkapital
  • Sie können jede IT-Komponente und EDV-Anlage leasen: vom Server bis Netzwerk
  • Es gibt volle Gewährleistung auf die Hardware
  • Sie erhalten einen IT-Leasing-Vertrag mit einer Laufzeit, die Ihren Wünschen gerecht wird
  • Sie können sämtliche Kosten vor Abschluss des EDV-Leasingvertrags exakt kalkulieren.
  • Sie sparen Steuern, weil Sie die Leasingraten als Betriebsausgaben voll absetzen können

Unsere Leasing-Partner für Ihre IT und Ihre EDV

Unsere Partner sind weder hersteller- noch bankengebunden und bieten IT-Leasing bzw. EDV-Leasing für jeden Hersteller an. Als Beispiel kann die Finanzierung folgender IT-Technik und -Software aufgeführt werden:

  • Server: IBM, HP, Fujitsu, Dell, Supermicro u.a.
  • Storage: EMC, Seagate, WD, Hitachi, Sandisc, NetApp u.a.
  • Drucker und Kopierer: Xerox, Konica Minolta, Ricoh, u.a.
  • PC, Notebooks, Tablets: von Samsung bis Apple
  • Software: von SAP bis VMWare

Selbstverständlich handelt es sich bei dieser Liste nur um einen Auszug auf unserem Angebot. Sie können Ihre Anfrage für IT-Leasing bzw. EDV-Leasing für jedes Gerät stellen.

 

Formen beim IT-Leasing

Nutzer von EDV brauchen beim Leasing nicht nur Hardware, sondern auch Arbeitsanweisungen und Steuerungselemente für Hardware sowie Software. Die Hardware ist das Materielle eines EDV-Systems, wohingegen zu Software Computerprogramm, Programmträger, Programmdokumentation etc. zählen.

Dabei unterscheidet man bei Software Leasing zwischen Systemsoftware und Anwendersoftware. Die Systemsoftware ist Bestandteil von Hardware und aufgabenunabhängig, jedoch herstellerspezifisch. Systemsoftware macht den Betrieb eines EDV-Systems erst möglich. Die Anwendersoftware gliedert sich wiederrum in Individual- und Standardsoftware. Wie der Name schon sagt, ist Individualsoftware auf Anwender bzw. bestimmte EDV-Geräte zugeschnitten. Standardsoftware sind Programme zu Lösung bestimmter Aufgaben, die für eine Vielzahl von Nutzern mit gleicher oder ähnlicher Hardwareausstattung geschaffen ist.

Besonderheiten beim EDV-Leasing

Auf dem Leasingmarkt für IT-Equipment wurden und werden Anlagen von preiswerten Notebooks bis hin zu Großrechneranlagen mit 7-stelligen Beträgen finanziert. Die Innovationsgeschwindigkeit im IT-Markt hat jedoch dazu geführt, dass aus einem langlebigen Investitionsgut ein kurzlebiges Verbrauchsgut geworden ist, denn der Produktlebenszyklus wird immer kürzer. Leasingnehmer werden in immer kürzeren Zeitabständen zum Austausch der EDV-Gerate und IT-Systeme veranlasst.

Damit ist diese Produktgruppe nur bedingt leasinggeeignet und der Käufer von IT-Equipment ist (von finaboo) gut beraten, wenn er dem Leasing den Kauf (mit entsprechender Finanzierung) vorzieht. Auch Software wurde immer leistungsfähiger, universeller und gleichzeitig spezieller. Sie kann die Hardware grundsätzlich überleben, wird aber durch Weiterentwicklung auf kürzere Produktlebenszeiten ausgerichtet.

Der Leasingnehmer hat also Wahlrecht, der Leasinggeber hat praktisch keine Einflussmöglichkeit. Alle Parteien gehen davon aus, dass die getroffene Auswahl von Hardware und Software – die letzten Endes in einen Leasingvertrag mundet – korrekt erfolgte.

Hardware Leasing 

Den angemessenen Leasingvertrag zu schließen ist für beteiligte Partner (Leasingnehmer und -geber) oft schwierig, denn es kommt auf die Nutzungsdauer der Leasinggüter an. Hierzu gelten Grenzen zwischen 40% und 90% der Nutzungsdauer. Nach Erfahrungen von finaboo sowie rechnen Leasinganbieter oft mit 30 Monaten, es ist daher ratsam mehrere Leasinggesellschaften anzufragen, falls die Laufzeit länger sein sollte. Dabei gibt es Möglichkeiten entweder Voll- oder Teilamortisationsvertrag abzuschließen. Vorteil von Teilamortisationsverträgen im IT-Leasing ist die niedrigere Leasingrate in Verbindung mit höherem Restwert. finaboo empfiehlt jedoch diese Verträge nicht, denn der Leasingnehmer muss den Restwert am Ende der Laufzeit trotzdem aufbringen, wenn der Leasinggeber nach Ablauf der Grundmietzeit entsprechendes Recht ausübt.

finabooosfunktionierts

Software Leasing

In vielen Fällen kann der Preis für Software den Preis für Hardware durchaus übersteigen. Diese Situation führt dazu, dass die Leasingpartner von finaboo oft separate Leasingverträge für Hard- und Software anbieten.

Die Rechtsprechung ordnet Software als bewegliche Sache, daher können Software-Überlassungsverträge zeitlich begrenzt oder unbegrenzt sein. Der Softwareanwender kann auch unterschiedliche Nutzungsrechte vereinbaren (exklusiv, nicht exklusiv, etc.). Da es im IT- und EDV-Leasing üblich ist, dass der Leasingnehmer mit Softwarehersteller Verhandlungen führt, und der Leasinggeber erst später hinzugezogen wird, empfiehlt finaboo die vorherige Prüfung der ausgehandelten Bedingungen auf Leasingfähigkeit. In erster Linie muss geprüft werden, ob der Leasinggeber das Recht auf Weitergebe und unbegrenzte Nutzung erhalten wird. Aus Erfahrung kann finaboo weiterhin eventuell Untermietvertragskonstruktion empfehlen, der Vorgang bedarf jedoch detaillierter Prüfung.

Bilanzierung von Software

Beim Erwerb von Software muss sie bilanziert werden. Beim Softwareleasing hat der Leasinggeber die erworbenen Software-Nutzungsrechte in seiner Bilanz i Anlagevermögen zu aktivieren. Für die Bilanzierung gilt das Anschaffungs- und Herstellungskostenprinzip – in der Regel der Kaufpreis für Software. Dabei stehen dem Leasinggeber die planmäßigen Abschreibungen nach HGB und EStG zu. Diesem Abschreibungsaufwand stehen Mieterträge aus der Weitergabe des Nutzungsrechts an den Leasingnehmer gegenüber. Die vom Leasingnehmer zu zahlenden Leasingraten sind – wie bei allen anderen Leasinggütern – Betriebsausgaben.